Zum Inhalt springen

Information vom 13.03.2020

|   Corona

Liebe Statteggerinnen und Stattegger!

Die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) hält uns alle in Bann. Die Maßnahmen der Bundesregierung sind absolut richtig und die Auswirkungen treffen natürlich uns Menschen in allen Lebenslagen. Ich möchte Sie informieren, welche Vorkehrungen wir als Gemeinde treffen und wie wir auch unsere Bürgerinnen und Bürger, die ein höheres Risiko haben schwer am Coronavirus zu erkranken, unterstützen. Ebenfalls ist es notwendig, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst zu schützen, um auch die Daseinsvorsorge in unserer Gemeinde aufrechterhalten zu können.

 

Dazu gibt es folgende Maßnahmen:
1.) Um unbedingt notwendige persönliche Anliegen im Gemeindeamt zu bearbeiten, wird es besondere Maßnahmen im Zutrittssystem zum Bürgerservice geben.
2.) Alles, was schriftlich erfolgen kann, bitte per Mail z.B. schriftliche Bestellung von Müllsäcken, die dann per Post zugesandt werden.
3.) Für die Freiwillige Feuerwehr gibt es eigene Maßnahmen, um die Einsatzbereitschaft nicht zu gefährden.
4.) Für Bürgerinnen und Bürger, die dem Risikoalter ab ungefähr 65 Jahren und/oder mit Vorerkrankung angehören, wird ab 18.03.2020 ein Dienst im Gemeindeamt eingerichtet, der die Hauszustellung von Lebensmitteln, Medikamenten und dringend notwendigen Hygieneartikeln organisiert.

 

Ab Mittwoch, 18.03.2020 bis auf Widerruf!
Gehören Sie zu einer der Risikogruppen und wollen sich nicht durch die sozialen Kontakte durchs Einkaufen gefährden, dann gehen Sie folgendermaßen vor:
• Rufen Sie zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr im Gemeindeamt unter folgender Rufnummer an und bestellen Sie Ihren Bedarf: 0316/691136-21
• Die Zustellung erfolgt dann nachmittags, am selben Tag.
• Rezeptscheine werden abgeholt und das Medikament am nächsten Tag zugestellt.

 

Liebe Statteggerinnen und Stattegger, passen Sie auf sich auf und folgen Sie den Anweisungen der Bundesregierung. Lassen wir keine Panik aufkommen! Gemeinsam werden wir die Ausbreitung des Virus eindämmen!

 

Mit lieben Grüßen
Bürgermeister Karl Zimmermann

Zurück